• 0.000000lag
  • 0.000000lag
  • 0.000000lag
  • 0.000000lag
  • 0.000000lag

0 Min
bis zum Meer

10 Min
nach Split

15 Min
zum Fährenhafen

15 Min
zum Autobus-Station

20 Min
zur Autobahn A1

30 Min
zum Flughafen Split

Split und Umgebung

Split ist die größte Stadt in Dalmatien, die zweitgrößte Stadt in Kroatien, nach der letzten Volkszählung im Jahr 2011. Split hat 178.192 Einwohner, hat den zweitgrößten Hafen und ist der dritte Hafen auf dem Mittelmeer nach der Anzahl der Passagiere.
Es ist das Verwaltungszentrum der Region Split-Dalmatien, welches zu dem südlichen Bereich drei kroatischen Bezirken tendiert (ehemals Vereinigung der Gemeinden von Split), und ein Teil von Bosnien-Herzegowina.

Der Hafen Lora auf der Nordseite der Halbinsel ist der Sitz der kroatischen Marine.
Das Stadtzentrum ist der alte Diokletian-Palast aus dem 4. Jahrhundert (unter dem Schutz der UNESCO seit 1979.). Obwohl die Anfänge der Stadt Split mit dem Bau des Diokletian-Palast beginnt, 295-305 n. Chr., also im 4. Jahrhundert, wurden nach dem Jahr 2000 archäologische Funde ausgegraben, (religiöse Gebäude, das Amphitheater, der Hafen an der Nordseite des Marjan), was beweist, dass dieser Bereich schon in der Römerzeit besiedelt wurde, lange bevor Diokletian. Es ist möglich, dass aufgrund seiner günstigen geografischen Lage hier die griechischen Kolonien hausten, und wahrscheinlich illyrischen Siedlungen.

Diokletian, der römische Kaiser vom 284. bis 305., stammte aus einer bescheidenen Familie und sein ursprünglicher Name war Diokles. Er wird als großer Reformer des römischen Reiches bekannt, weil er ein System einfuehrt – genannt Terarchie – in der gleichzeitig vier Herrscher regieren. Er war ein Verfolger der Christen, er sah sich als Gott. Der große Palast, auf dem die heutige Stadt Split gebaut wurde, um seinen Ruhestand dort zu verbringen (Diokletian war der einzige römische Kaiser, der vorsätzlich abgedankt hat). Diokletian-Palast ist der größte und am besten erhaltene spätantike Palast der Welt.

Die Ost-und Westwand sind 216 m lang, Südwand 181 m und Nordwand175 m lang. Im nördlichen Teil des Schlosses waren die Diener und das Militär untergebracht, während im Süden die Kammern des Kaisers waren. Im Einsatz war Aquädukt aus dem Fluss Jadro, welches noch heute teilweise verwendet wird.

Die neueste Theorie argumentiert, dass der Diokletian-Palast nie nur ein Ort zum Ausruhen war, sondern eine wahre Fabrik für die Verarbeitung von Wolle. In 480 wurde der letzte legitime weströmischen Kaiser Julius Nepos im Palast vergiftet (oft zitiert Romulus Augustus „regierte“ nur Italien). Eine Straße in Split trägt seinen Namen.